Ambulante Erziehungshilfen

Psychische Erkrankungen können das Familienleben beeinträchtigen.

Die ambulanten Erziehungshilfen sind auf den Einzelfall orientierte pädagogische Hilfsangebote. Ziel ist es Kindern, Jugendlichen, Familien und jungen Erwachsenen in schwierigen Lebensphasen eine Unterstützung zu bieten. Unsere Leistungen verstehen wir als Hilfe zur Selbsthilfe und wollen so Familien stärken und befähigen, am Ende der Maßnahme mit den anfallenden Alltagsproblemen selbstständig, lösungsorientiert und verantwortungsvoll umzugehen.


Im Mittelpunkt unserer Tätigkeit stehen Familien mit psychisch erkrankten Familienangehörigen. Durch eine gezielte Unterstützung, mit Angebotsformen wie die „Weitblick sozialpädagogische Familienhilfe“, die auch psychoedukative Interventionen umfassen, können negative Auswirkungen der Krankheit auf das Familiensystem sowie eine Reihe von Risiken gemindert werden. Entscheidend dabei ist, dass Eltern wahrnehmen, dass ihr Kind Hilfe benötigt, diese anfordert und zulässt.

Die Eltern sollten daher wissen, dass
  • ... es Hilfsmöglichkeiten gibt
  • ... das Jugendamt eine Unterstützungsfunktion hat
  • ... es viele Eltern gibt, denen es ähnlich geht
  • ... sie mit gezielter Hilfe in ihrer Elternrolle entlastet und gestärkt werden sollen
  • ... sie mit Annahme der Hilfsangebote der Fremdunterbringung der Kinder vorbeugen können



Unsere Leistungen im Überblick

Zu den Leistungen der Weitblick - ambulante Erziehungshilfen - gehören im Rahmen der flexiblen und bedarfsgerechten Unterstützung vor Ort folgende Angebote:

  • Clearings Verfahren - Erarbeitung der Perspektiven für Familien (§27, SGB VIII)
  • Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH, §31, SGB VIII)
  • SPFH für Kinder und Jugendliche mit psychisch erkrankten Eltern (speziell an Bedürfnisse von Familien mit psychisch erkrankten Eltern(-teil) orientiert (§31, SGB VIII)
  • soziale Gruppenarbeit für Kinder, Jugendliche und deren Familien mit psychisch erkrankten Eltern(-teil) (§29, SGB VIII)
  • Erziehungsbeistand, Betreuungshelfer (§30, SGB VIII)
  • Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Jugendliche/junge Erwachsene (§35a, SGB VIII)
  • Aufsuchende Familientherapie (§27, Abs. 3 SGB VIII)



Kontakt und Beratung

Falls Sie weitere Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an.

Fachbereichsleitung:

Sarah Sallwey
(Fachbereichsleitung - Ambulant betreutes Wohnen)
Dipl.-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin


Ihr Ansprechpartner:

Bianca Bruns
(Sekretariat)

Telefon.  02842.  908 21 73
Telefax.  02842.  908 24 72

Weitblick  -ambulante Hilfen-  GmbH
Am Rathaus 16, 47475 Kamp-Lintfort

Unser Büro ist von montags bis freitags von 09.00 - 14.00 Uhr besetzt.
Termine für ein Beratungsgespräch können auch außerhalb der Bürozeiten vereinbart werden.